Perlen

Perlenkette mit Verläufen und Klappschliesse

… und die Tränen

Immer wieder begegnet mir zum Thema Perlenketten oder Perlschmuck ein ganz bestimmter Satz. „Nein bitte, keine Perlen, denn Perlen zu verschenken bedeutet doch Tränen und damit Unglück.“

Nur auf meine Frage, warum denn?, weiß niemand eine Antwort.

Aus bestimmten Begebenheiten hat sich dieser Aberglaube entwickelt. Früher, als Schmuck und eben auch Perlschmuck etwas sehr Besonderes waren und nur zu bestimmten Anlässen, wie zum Beispiel bei Hochzeiten oder Beerdigungen, getragen wurden, da nahm der Aberglaube seinen Anfang. Diese Festlichkeiten haben eben auch die Beteiligten oft zu Tränen gerührt. Denken Sie nur an die Tränen einer Braut bei ihrer Hochzeit, das führte zu der Abkürzung Perlen bedeuten Tränen.

Eine schlichte und ganz einfach Erklärung für die Verbindung von Perlen mit Tränen. Es gibt sicher noch einige mehr, aber diese ist für mich die Schönste und auch die Plausibelste.

Perlring mit großer Süßwasserzuchtperle aus Gelbgold mit passenden Ohrsteckern

Perlring mit großer Süßwasserzuchtperle aus Gelbgold mit passenden Ohrsteckern

Gewickelter Silberring mit verschieden farbenen Perlen

Gewickelter Silberring mit verschieden farbenen Perlen

multifarbene Tahitiperlenkette mit passenden Ohrsteckern

multifarbene Tahitiperlenkette mit passenden Ohrsteckern

Dabei sind Perlen doch immer ein wundervoller Brautschmuck, ob als Kette, Anhänger, Ohrschmuck oder Ring.
Perlschmuck ist immer etwas sehr Außergewöhnliches, eben auch durch die unterschiedlichen Arten von Perlen. Zuchtperlen, weiße Perlen, farbige Perlen, Südsee-Perlen, Tahiti-Perlen und viele Besonderheiten mehr. Aber dazu schreibe ich demnächst noch.

Beste Grüße
ihre Heike